YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist eigentlich alles in der neuen Halle geplant?


Endlich ist es soweit und wir können erste Entwürfe vom aktuellen Stand der Pläne für den Umbau zeigen, den wir mit @iouramps umsetzen wollen.

Das Plateau


Hinten rechts (vom Eingang aus gesehen) entstehen ein großes Plateau mit einer großen Quarter als Einstieg. Unsere BMXer, die ebenfalls an der Planung der Halle beteiligt waren, freuen sich schon besonders auf das Down-Rail und die Stairs für Grindkombos! Hier und an vielen weiteren Stellen der Halle machen wir uns Gedanken, wie wir trotz einiger fest verbauter Elemente auch immer wieder Abwechslung reinbringen können. Achtet auf die Details auf dem 3. und 4. Slide: Das hellere Holz über den Stairs soll eine Abdeckung werden, mit der wir die Treppe ganz oder teilweise verdecken können.

Fullsize Quarter


Schwenk zur anderen Seite der Halle, denn vom Plateau mit Down-Ledges, Rail und Stairs geht es rüber zur Fullsize-Quarter über die gesamte Breite der Wand bis zur Lüftung. Das sind knapp 14m Coping mit vielen Möglichkeiten für Slides, Grinds, Switchups und Airs. Die Höhe von 1,50m gibt euch guten Schwung und durch die verschiebbare/abnehmbare (!) Extension Box mit 3m Breite können wir sogar noch was drauflegen. Am Ende der Fullsize Quarter befindet sich ein Wallride mit Übergangstransition, die zum High five mit den Zuschauern auf der kleinen Plattform darüber einlädt, oder wie seht ihr das?

Nicht nur für das Team unserer Blader, die sich für die Ausarbeitung der Entwürfe unglaublich ins Zeug gelegt haben, kann hier ein Traum in Erfüllung gehen.

Die schwebende Miniramp


Oben auf der Galerie soll sie entstehen! Auf Fragen und Kommentare wie:

…aber eine Mini wäre schon Bähm!
…fehlt nur noch ne Mini
Wann bekommt ihr eine Miniramp?
Miniramp geplant?

gibt es endlich eine Antwort. Die schwebende Miniramp sieht phantastisch aus und die enorm haltbare Plexiglasscheibe sorgt für eine gute Aussicht von beiden Seiten. Dem ist jetzt gar nicht mehr viel hinzuzufügen, darum lassen wir den Entwurf einfach mal wirken. Wer sie lieber fertig gebaut sehen möchte, kann bei @iouramps auf die Suche nach Bildern gehen. Der gute Schützi hat so ein Teil schon in seiner Werkstatt stehen… oder doch eher hängen.

Für die Rollerskater, die euren Ruf nach einer Miniramp gehört und im Planungsteam stark vertreten haben, gehört sie zu den absoluten Highlights unter der vielen Ideen die wir zusammengetragen haben. Nicht nur optisch wird sie sich von den anderen Minis im Rhein-Main-Gebiet unterscheiden, auch mit den Maßen soll eine Lücke zwischen den Micro- (Schierstein oder Skatehalle Wiesbaden) und Maxiramps (Heusenstamm oder Langen) unserer Region geschlossen werden.

Mega Hip


Gegenüber der Fullsize Quarter aus Teil 2 soll eine große Hip/Bank (über 9m) entstehen. Oben auf dem Table kann flexibel umgebaut werden: Curb, Rail oder auch einfach frei – hier kann nach euren Wünschen umgestellt oder mal was Neues nachgelegt werden.

Mobil und Flexibel


Die Mehrzweckfläche in der Mitte wird ebenfalls nicht fest verbaut, auch hier wollen wir die Obstacles nach Bedarf austauschen, neu anordnen oder ganz wegräumen können, um die Halle für Events wie Konzerte, Workshops, Disco, Hula Hoop, Yoga, etc. passend umzubauen.
Insofern ist dieser Teil des Entwurfs als Vorschlag zu sehen, allerdings als recht konkreter: Einige unserer aktuell verwendeten Rampen, die von den Gästen gerne genutzt werden, sollen mit leichten Modifikationen nachgebaut werden, jedoch stabiler und haltbarer.

China Bank


Am Café wird es jetzt noch mal spannend, denn direkt vor dem Fenster wird ein Classic Spot entstehen, der in unserer Gegend schwer bis gar nicht zu finden ist: Die China Bank installiert wird nicht nur die Skater, sondern auch die Zuschauer im Café begeistern.

David, der bei der Planung die Bedürfnisse der Skateboarder im Blick behalten hat, freut sich dass altbewährte Elemente und Ideen wie z.B. das Manual Pad in die Neuplanung integriert wurden, aber natürlich auch über ganz neue Obstacles wie z.B. das Podest mit Treppen, Rail und Ledges.

Dafür brauchen wir Dich!


Wenn ihr wollt, dass die Entwürfe so schnell wie möglich Wirklichkeit werden, dann unterstützt uns bis zum 19.02.2022 auf startnext. Dort könnt ihr Euch für Eure Spende noch prima Dankeschöns sichern.

Auch danach könnt ihr uns noch finanziell unterstützen, entweder direkt in der Halle oder per Paypal.

Firmen und Großsponsoren können uns gerne jederzeit per Mail kontaktieren. Wir nehmen Spenden auch via Banküberweisung an und stellen, ab einem Betrag iHv. 500€, gerne Spendenbescheinigungen aus.

facebook
youtube
paypal